+++ Bewerbung für Coworking-Stipendium +++ Gibt's hier!
+++ Schau Dir unseren Imagefilm an +++ JA!
+++ Wir suchen: Berater*in für Social Entrepreneurship +++ Jetzt bewerben
+++ Wir suchen: Projektmanager*in D-Care-Lab +++ Jetzt bewerben

Die SOZIONAUTEN – jetzt anmelden für Herbst 2022!

Im Sozionauten-Programm entwickeln Sie ein Innovationskonzept für eine konkrete soziale Herausforderung aus Ihrem Fachbereich, die Sie vielleicht schon lange angehen wollen. Herausforderungen können Orte sein, die ihr Potenzial nicht entfalten, wie beispielsweise leerstehende Gemeindezentren. Es kann sich um Herausforderungen handeln, die auf anderen Wegen gelöst werden sollen, in dem man beispielsweise neue Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung oder neuartige Wohnangebote für älter werdende Menschen schafft. Vielleicht haben Sie aber auch schon eine erste Idee für Ihre Fragestellung, wie zum Beispiel eine digitale Alltagsunterstützung für benachteiligte Zielgruppen, wissen jedoch nicht, wie sie diese vorantreiben bzw finanzieren sollen?

Nebenbei lernen Sie sogenannte Future Skills – im Programm nutzen wir agile Methoden der Zusammenarbeit und arbeiten mit einer unternehmerischen Macher*innen-Haltung.

Das Programm wird durch Teilnahmebeiträge finanziert. Es dauert 9 Monate und beinhaltet 6 Module einschließlich halböffentlichem Abschluss-Event. Teilnehmen können 2 Personen aus Ihrer Organisation. Die Kosten liegen bei 4950 EUR brutto.

Ausschreibung öffnen Anmeldung bis 22.7.2022 Ansprechpersonen Verbände

Über die Sozionauten

Die Sozionauten sind ein Innovationsprogramm mit Pioniercharakter, das erstmalig in Deutschland soziale Herausforderungen über Verbands- und Sektorgrenzen hinweg bearbeitet. Die teilnehmenden Organisationen arbeiten gemeinsam an neuen Lösungen für aktuelle soziale Herausforderungen. Wissenstransfer, Synergie und Kollaboration sind garantiert.

Bei den Themen kann es beispielsweise um Digitalisierung für benachteiligte Gruppen, Gestaltung des ländlichen Raums, neue Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung oder neuartige Wohnangebote für älter werdende Menschen gehen… und so viel mehr ist möglich.

Teilnehmen können alle sozialen Organisationen, die innovative Ideen angehen wollen. Das Programm bietet Ihnen Motivation durch Gleichgesinnte, Austausch und verbandsübergreifende Kooperationen mit etablierten Playern und Social Startups aus dem Netzwerk des Grünhofs. Gemeinsam und mit bis zu elf weiteren teilnehmenden Organisationen aus der Wohlfahrt erarbeiten wir eine Lösung für Ihre soziale Herausforderung – von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Dabei entstehen Wirk- und Geschäftsmodelle sowie ein Marketingkonzept: Immer mit dem Ziel durch ein fundiertes Problemverständnis ins „Machen“ zu kommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich entweder hier gleich an oder kontaktieren Sie Hedra Youkhana oder Jella Riesterer vorab unter sozionauten@gruenhof.org für ein kostenloses virtuelles Erstgespräch. Über innovative Ideen kann man nicht früh genug ins Gespräch kommen…

Teilnahme an Sozionauten
Wer sollte teilnehmen?

Sie sind im Programm richtig,

als Geschäftsführung ihrer Organisation…

…wenn ihre Projektteams neue Geschäfts- und Wirkungsmodelle kennen lernen sollen

…wenn Sie engagierte Mitarbeitende mit Potenzial & Ideen haben

…wenn Sie engagierte Menschen an Ihre Organisation binden möchten

 

als Mitarbeiter*in ihrer Organisation…

wenn Sie Ihre Erfahrung nutzen wollen, um in einer konstruktiven Atmosphäre wirksame und pragmatische Lösungen zu entwickeln

…wenn Sie soziale Themen voranbringen und agiler, innovativer zusammenarbeiten möchten

…wenn Sie während des Programms 1-4 Stunden pro Woche in die Entwicklung der Idee investieren können

Sozionauten Mehrwerte für ihre Organisation
Was nehme ich mit?

organisationale Mehrwerte

…nachhaltige Steigerung des Innovationspotenzials Ihrer Organisation

…agile Führungsmethoden, neue Lösungsstrategien

…etablieren einer Innovations- und Risiko-/Fehlerkultur

…ein erweitertes Netzwerk

 

projektbezogene Mehrwerte

…Entwicklung einer wirksamen und pragmatischen Lösung

…Lösung für bestehendes Problem mit sozialem Geschäftsmodell und Marketingkonzept

…projektbezogenes Coaching und Matching mit Expert*innen aus dem Grünhof Netzwerk

 

individuelle Mehrwerte

…sozialunternehmerische Haltung und kreatives Methodenwissen

…zukunftsfähige Methodik und Herangehensweise an Projektplanungen

…Motivation, Empowerment und „Doing“ Erlebnis

 

 

Sozionauten Teilnahmebeiträge und Kosten
Kosten

Teilnahme an 6 Workshop-Modulen inklusive halböffentlichem Abschluss.

Punktuelles individuelles Coaching für das teilnehmende Projekt, Erstellung von professionellem Fotomaterial für das Projekt, Matching mit Expert*innen aus dem Grünhof-Netzwerk, Aufnahme in das Social-Innovation-Lab-Netzwerk, vergünstigte oder kostenlose Teilnahme bei Events und Workshops des Grünhofs.

Gesamtpreis pro Organisation: 4950,00 € (Umsatzsteuer entfällt) Teilnahme mit bis zu 2 Personen

Wir empfehlen die Teilnahme in 2er-Teams pro Organisation, mit mindestens einer*m Entscheider*in. 

DAS CURRICULUM

Sozionauten Modul 1 Map the System
Modul 1
Map the System

Mittwoch, 19.10.2022 9.30-17.30 Uhr (analog in Freiburg)

  • System Change
  • Impact Gap
  • Team- und Visionsbuilding
Sozionauten soziale Geschäftsmodelle Modul 2
Modul 2
Soziale Geschäftsmodelle

Mittwoch, 23.11.2022 9-17 Uhr (virtuell)

  • Finanzierungsoptionen
  • soziale Geschäftsmodelle
  • Vernetzung!
Sozionauten Modul 3 Wirkung und Vision
Modul 3
Wirkung und Vision

Mittwoch, 15.2.2023, 9-17 Uhr (virtuell)

  • Problem- und Zielgruppenexploration
  • Wirkungsversprechen
Sozionauten Modul 4 Prototyping
Modul 4
Bring the action

Mittwoch, 15.3.2023, 9.30-17.30 Uhr (analog in Freiburg)

  • Prototyping
Sozionauten Modul 5 Marketing corporale Design
Modul 5
Marketing

Mittwoch, 19.4.2023, 9-17 Uhr (virtuell)

  • Hands-On Marketing-Einführung
  • Corporate Design
Sozionauten Pitchtraining und Feedback
Zusatztermin
Pitchtraining

Donnerstag, 18.5.2023, 10-13 Uhr (virtuell)

  • Pitch-Training
  • Feedback und Tips
Sozionauten Modul 6 Abschlussevent
Modul 6
Abschluss-Event

Donnerstag, 21.6.2023, 14-18 Uhr (analog in Freiburg)

  • Halböffentlicher Abschluss mit Pitch der Projekte
  • Network- and Challenge-Session

Frühere Teilnehmer*innen: Diese Projekte aus etablierten Organisationen haben schon teilgenommen

Sozionauten United Diakonie Baden
United Diakonie Baden

United bringt Mitarbeitenden aus den verschiedenen Kulturen in einen Austausch, so dass sie bei ihrer Arbeit voneinander profitieren können. Mitarbeitende wie Bewohner*innen respektieren von einem respektvollen Miteinander.

Sozionauten Haus Lindenhof Caritas Rottenburg Stuttgart
Haus Lindenhof Caritas Rottenburg Stuttgart

Im Haus Lindenhof finden Menschen mit Behinderung (und ihre Angehörige) eine Anlaufstelle, die sie aus einer Hand dabei berät und unterstützt, einen zu ihren Fähigkeiten passenden Wohn-und Arbeitsplatz zu finden (anstelle von Werkstätten als einzige Lösung zu sehen).

Sozionauten Aufbruch im Quartier Diakonie Württemberg
Aufbruch im Quartier Diakonie Württemberg

Aufbruch im Quartier schafft für Menschen mit Teilhabeschwierigkeiten, die sich am Bahnhof aufhalten, einen optimierten, gut zugänglichen Raum, der Schutz und Begegnung ermöglicht.

Sozionauten europäischer Freiwilligendienst Caritas
Europäischer Freiwilligendienst - EFD Caritas Rottenburg Stuttgart

EFD öffnet den europäische Freiwilligendienst  für JAMO´s – Menschen mit besonderen Bedarfen.  Damit wird ihnen Europa und europäische Solidarität näher gebracht. Ihnen fehlen in der Regel die Kenntnis und der Zugang zum europäischen freiwilligen Dienst.

Sozionauten gemeinsam lebensnahe Übergänge gestalten Diakonie Württemberg
gLÜg - gemeinsam lebensnahe Übergänge gestalten Diakonie Württemberg

gLÜg unterstützt geflüchtete Menschen aus dem Frewilligendienst ganz individuell in ihren Ausbildungsperspektiven. Sie begleiten die Schritte bis zum Ausbildungsbeginn und befähigen sie damit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen.

Sozionauten Belev Diakonie Württemberg
Belev Diakonie Württemberg

Belev bietet Mitgliedseinrichtungen des diakonischen Werks Württembergs ein fundiertes Beratungs- und Unterstützungsangebot, dass die jeweiligen Bedingungen und Interessen berücksichtigt. Dadurch werden Arbeitszufriedenheit ,Arbeitsfähigkeit und damit Gesundheit gefördert.

Sozionauten Bewegt Paritätischer Wohlfahrtsverband
Bewegt Paritätischer Wohlfahrtsverband

Mit gemeinsamen, authentischen Bewegungsangeboten für Menschen mit und ohne Behinderung fördert Bewegt Begegnung in Bewegung. Sie schaffen Berührungs- und Begegnungspunkte und leben echte Inklusion.

Sozionauten Familienzentrum Diakonie Baden
Familienzentrum Diakonie Baden

In dem Familienzentrum sollen Familien, Kinder und Einzelpersonen, die bisher wenig Kontakte außerhalb ihrer Community haben beteiligt werden und Brücken der Integration vor Ort geschaffen.

Länger Wohnen im Quartier Badischer Landesverein für innere Mission e.V.

Länger Wohnen im Quartier nahm mit dem Ziel, ein verbindliches Unterstützungsnetzwerk mit Nachbarschaftscharakter nach Vorbild des Social Entrepreneurship zu entwickeln, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Website
BlauHerz Pilgerhaus Weinheim

BlauHerz nahm mit dem Ziel, Kleidung für Menschen mit Handicaps zu produzieren und Arbeitsplätze für sozial benachteiligte Menschen zu schaffen, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Website
AusZeit Evangelische Altenhilfe St. Georgen

AusZeit nahm mit dem Ziel, für pflegende Angehörige und Pflegebedürftige Urlaub zu ermöglichen, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Website
Sozionauten Akademie Himmelreich Hofgut Himmelreich gGmbH
Akademie Himmelreich Hofgut Himmelreich gGmbH

Die Akademie Hofgut Himmelreich gGmbH nahm mit dem Ziel, Inklusion und Teilhabe an Bildung individuell und strukturell in unserer Gesellschaft voranzubringen, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Webseite
Sozionauten ask! e.V. Paritätischer Kreisverband
ask! e.V. Paritätischer Kreisverband Freiburg / Breisgau-Hochschwarzwald

ASK e.V. nahm mit dem Ziel, einen ambulanten und bedürfnisorientierten Krisendienst als Alternative zur stationären Klinikaufnahme zu schaffen, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Webseite
Sozionauten Mehrgenerationenhaus Rottweil Bruderhausdiakonie
Mehrgenerationenhaus Rottweil Bruderhausdiakonie

Das Mehrgenerationenhaus Kapuziner nahm mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Webseite
Sozioanauten Weltenhaus Müllheim Diakonie
Weltenhaus Müllheim Diakonie Brsg.-Hochschwarzwald

Das Weltenhaus Müllheim nahm mit dem Ziel, eine Beschäftigungs- als auch Begegnungsstätte als sozialen Treffpunkt zu erschaffen, am Sozionauten-Programm teil.

Zur Webseite

Hintergrund

Nach zwei erfolgreichen Pilotdurchgängen des Programms mit der Diakonie Baden wurde Anfang 2021 eine Kooperation mit der gesamten LIGA BW geschlossen. Die Finanzierung des Programms erfolgt über die Teilnahmebeiträge.

Das Programm wurde bereits 2016 und 2018 durchgeführt. Die ersten beiden Durchgänge wurden in enger Zusammenarbeit mit der Diakonie Baden und der Diakonie Breisgau-Hochschwarzwald entwickelt und die Inhalte von Martina Knittel, Svenja von Gierke und Jella Riesterer konzipiert. In 2020 wurde es dann mit der LIGA für alle Verbände und sozialen Organisationen in Baden-Württemberg weiterentwickelt.

Warum wir das machen?

Ganz einfach: Wir, das Social Innovation Lab (in Trägerschaft des Grünhof e.V.) setzen uns ein für soziale Innovationen. Innovationen, die Gesellschaft nachhaltig verändern, aktuelle Herausforderungen auf neue Art lösen und insbesondere benachteiligten Menschen echte Teilhabe und eine Stimme ermöglichen. Warum wir das tun? Wir glauben an die Kraft der Veränderung, an Utopien und daran, dass gute Ideen die Welt zu einem besseren Ort machen. Und wir wollen der Welt zeigen, wie soziale Innovation sein kann: Nämlich professionell gemacht, nachhaltig wirksam und vor allem richtig attraktiv. Und wer könnte soziale Innovationen besser vorantreiben als die, die jeden Tag in sozialen Organisationen arbeiten?