+++ Jetzt bewerben für den Ehrenpreis für soziales und kulturelles Engagement! +++ GIMME!
+++ Wir bieten kostenlose Gründungsberatung im Bereich Soziales +++ Sag mir mehr!
+++ Lade dir kostenlos unsere Social Pattern Cards herunter +++ Hier lang
+++ SOCIAL INNOVATION NIGHT +++ 9. Oktober 2024 +++ KLICK

SOZIALSTARTER

– das Gründungsprogramm für soziale Ideen

Soziale Innovation ist ein Schlüssel für zukunftsfähige Gesellschaften. Und weil gute soziale Ideen Starthilfe brauchen, gibt es unser Sozialstarter-Programm. Für mehr Innovationen in der sozialen Szene, Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen und Gründungen mit Wirkungs- UND Geschäftsmodell. Für die Entwicklung kreativer Ideen, neuer Angebote und Produkte für und mit Menschen.

Denn neben Lebensrealitäten, Umwelteinflüssen oder politischen und strukturellen Bedingungen verändern sich auch die Werte und Bedürfnisse der Menschen selbst. Diesen Veränderungen können wir nur mit innovativen und kreativen Lösungsansätzen begegnen. Und diese entwickeln wir gemeinsam im Sozialstarter-Programm. Basierend auf eurer Idee durchlauft ihr, unter Anleitung von uns, einen intensiven Design-Thinking-orientierten Prozess, in dem ihr eure Vision von allen Seiten beleuchtet. Am Ende entsteht so ein nachhaltig wirksames Angebot mit sozialem Geschäftsmodell, das die Menschen direkt erreicht und die Welt wirklich braucht!

Aktuell läuft das Sozialstarter-Programm 2024 und wird im Juli abgeschlossen. Der nächste Durchlauf ist schon in der Planung und startet Anfang 2025! Wenn ihr Interesse habt, schreibt eine Mail an Corinna. Bis dahin ist es noch zu lange hin? Meldet euch bei uns, wir können euch auch außerhalb des Sozialstarter-Programms beraten. Wir freuen uns!

Das Programm

Was ist drin? Wir fördern Teams und Einzelpersonen über 6 Monate mit:

  • 3 Modulen zur Entwicklung sozialunternehmerischer Kompetenzen: Hier vermitteln wir Know-how in den Bereichen Systems Led Change, Zielgruppenorientierung, Projektmanagement, Social Entrepreneurship, Non-Profit Management, Prototyping
  • Einer Garantie: Euer Projekt im Rahmen einer individuellen Gründungsberatung mit unseren Expert*innen weiterzuentwickeln
  • Aktive Vernetzung mit Wohlfahrtsverbänden, Stiftungen und regionalen Unternehmen der Social Business Szene und Coworker*innen sowie Alumni der Social Innovation Lab Community
  • Einer kostenlosen Community-Mitgliedschaft mit Zugang zur Grünhof Community im Kreativpark Lokhalle mit vielen nachhaltigen Startups und kreativen Macher*innen
  • Signalgruppe zum Austausch in der Gruppe
  • Überregionale Sichtbarkeit durch on- und offline Berichterstattung
  • Nutzung von professioneller Arbeitsinfrastruktur (Arbeitsplätze und Meetingräume des Social Innovation Labs im Freiburger Kreativpark Lokhalle) für vorerst ein halbes Jahr.
  • Projektbegleitung durch das Team des Social Innovation Labs

Wer kann teilnehmen?

  • Einzelpersonen und Teams mit einer innovativen sozialen Idee
  • (angehende) Social Startups
  • (angehende) soziale Einzelunternehmer*innen
  • Gemeinnützige Organisationen (z.B. Vereine)
  • Für alle gilt: die Idee darf noch sehr vage und unperfekt sein oder schon in der ersten Umsetzung stecken. Ein sozialunternehmerisches Mindset ist aber Voraussetzung

Was erwarten wir von den Projektteams?

  • Eine innovative Idee zur Lösung einer gesellschaftlichen Herausforderung, z.B. aus den Bereichen Diversität, Vereinbarkeit, Chancengleichheit, Inklusion, Demokratie, Integration, soziale Teilhabe, demographischer Wandel, Kinder- und Jugendarbeit, Pflege, Digitalisierung für Randgruppen oder eine Idee, die zum Erreichen der SDGs beiträgt …
  • ODER ein Problem bzw. eine ungelöste, gesellschaftliche Herausforderung, die ihr unbedingt lösen möchtet, für die ihr aber noch keine wirkliche Lösungsidee gefunden habt
  • Die Bereitschaft, daraus ein zukunftsweisendes soziales Angebot zu entwickeln und umzusetzen, mit Umsatzmodell oder ohne
  • Kommunikation auf euren Kanälen und Netzwerken über die Teilnahme am Sozialstarter-Programm
  • Teilnahme an einem Vorgespräch und Formulierung von Zielen für das Projekt
  • Bereitschaft und Zeit zwischen den Lernmodulen am Projekt weiterzuarbeiten und das Gelernte umzusetzen (geschätzter Mindestzeitaufwand ca. ½ Tag pro Woche)
  • Verbindliche Teilnahme (persönlich im Kreativpark Lokhalle) an allen Lernmodulen sowie dem Abschlussevent an den Terminen, aufgelistet unter „das Curriculum“

Fragen?

Corinna ist für euch erreichbar, ruft einfach an (Nummer steht oben), oder schreibt eine Mail.

Ihr habt eine Idee, die nicht ins Programm passt oder seid damit schon durchgestartet? Dann bewerbt euch auf einen kostenreduzierten Platz in unserem Coworking-Space inkl. Community-Mitgliedschaft im Grünhof. Oder schreibt uns eine Mail – wir haben viele Angebote oder kennen die richtigen Menschen für euch!

Ansprechpartner*in

Das Curriculum 2024

Modul 1: Map the System!
Modul 1
Map the System!

Soziale Innovationen kennenlernen
Das Social Entrepreneurship-Universum und Definition eurer Changemaker-Rolle

13. März 2024, 9:00 – 17:00 Uhr

StartUp17
Modul 2
Challenge Your Idea!

Soziale Innovationen bedarfsorientiert aufbauen
Entwicklung eines Wirkungsversprechens

08. Mai 2024, 9:00 – 18:00 Uhr

Modul 3: Bring the Action!
Modul 3
Bring the Action!

Soziale Innovationen wirkungsvoll umsetzen
Entwicklung eines Prototyps und Einführung agiles Arbeiten

19. Juni 2024, 9:00 – 17:00 Uhr

Die Stipendiat*innen

Diese acht Projekte und Startups begleiteten wir aktuell bei der Umsetzung ihres wirkungsorientierten Vorhaben. Wenn ihr Kontakt zu ihnen aufnehmen wollt, schreibt uns!

Das Team von HelpLady
HelpLady

Erleichtert Frauen den Zugang zu Damenbinden durch innovative Automaten in öffentlichen Hygiene-Bereichen.

Sergey Yudovich von JobScout
JobScout

Unsere App verknüpft Arbeitgeber und Arbeitnehmer weltweit. Menschen mit Migrationshintergrund finden leicht Arbeit in einem neuen Land.

Lasse Lorenzen von Students Support & Recruiting
Students Support & Recruiting

Finanziell unterstützt durch Unternehmen, statt Studienkredit. Passenden Studenten finden, statt mühsame Suche. Hand in Hand durch das Studium.

Das Team von Trailheldinnen
Trailheldinnen

Mädchen mit Fluchtbiografie werden TrailHeldinnen! Wir nutzen die Potenziale des Mountainbikens, um Selbstwirksamkeit und soziale Mobilität zu fördern.

Johannes Carl von WeBelong
WeBelong

In psychoedukativen Workshops werden junge Erwachsene für das Thema Einsamkeit sensibilisiert und hilfreiche Bewältigungsstrategien vermittelt, um chronische Einsamkeit langfristig vorzubeugen.

Antje Mathes von ADHS in Bewegung
ADHS in Bewegung

Unterstützung für Menschen mit ADHS & Angehörige. Beratung (Wissen und Strategietraining) für Erwachsene. Sportgruppen für Kinder & Jugendliche, in denen gezielt ADHS-spezifische Themen bearbeitet werden.

Sarah Huber von Lerncoaching
Lerncoaching

Digitales Lerncoaching & Workshops in Präsenz für Auszubildende in Pflege- und Gesundheitsberufen.

Fame und O-Töne

Du fragst Dich, wie weit es durch das Programm für Dich gehen kann? Kein Problem, wir erzählen wahnsinnig gerne von den Social Startups, die wir in den letzten Jahren begleitet haben!
FUTUR F

war Teil des Sozialstarter-Programms 2021. Zu Beginn mit nicht viel mehr als der Herausforderung, mehr Frauen in die Gründungsszene zu bringen gestartet, veranstalten Sie mittlerweile eigene Events (manche davon in Kooperation mit uns), beraten Acceleratoren und haben zwei Praktika und eine halbe Stelle finanziert.

P3 Werkstatt

hat 2018 in unserem ersten Sozionauten-Programm mit einem Pilotkurs zur Ausbildungsvorbereitung angefangen. Mittlerweile haben sie eine eigene Werkstatt in Freiburg, bieten ein umfangreiches Kursprogramm und Ausbildungsplätze an und sind in den Beteiligungshaushalt der Stadt Freiburg aufgenommen.

Orhan Nassif, MarhaBar

Es ist eine wirkliche Kunst, wie ihr Theorie und Praxis miteinander verbindet! Ich bin sehr glücklich damit, hier dabei zu sein.“

Sozialstarter-Programm 2023

„Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich durch die Programmstruktur konzentriert am Projekt weiterarbeiten konnte und mich an den Modulen auch „anlehnen“ konnte. So konnte ich die Ideen weiterentwickeln, trotz der Berufstätigkeit.“

Anonym, Sozialstarter 2021

Nicola Gepperth & Esra Mandaci, Experinauten

„Das Sozialstarterprogramm hat uns Flügel verliehen. Innerhalb von 9 Monaten konnten wir unsere Ziele schärfen, ihre Relevanz auf den Prüfstand stellen und ein solides Fundament auf unserer Idee bauen. Die Begleitung, Beratung und Vernetzung des Social Innovation Labs waren für uns Gold wert!“

Sozialstarter 2021

Conny Wegscheider, Blühsam

Das Programm hat uns auf so vielen Ebenen so viel Input gegeben und ich kann definitiv sagen, dass wir das Projekt ohne euch niemals gestartet hätten! Also DANKE.

Sozialstarter 2023

Unsere Förderer

Das Sozialstarter Programm wird ermöglicht mit der freundlichen Unterstützung der Heidehof Stiftung, der Prediger Stiftung und mit Hilfe unserer Fördermitglieder. Du möchtest auch Fördermitglied werden und soziale Startups in die Gründung verhelfen?? Dann schau hier nach mehr Infos!

Die Heidehof Stiftung ist Förderer des Social Innovation Lab
Logo Prediger Stiftung